Verlängerung der Ausstellung vom 3. Juni bis zum 22. Oktober 2017

A2PMongOrmt03D2(1)

Mongolei

Der mittlerweile pensionierte Allgemeinarzt Dr. Pascal Gertsch aus Les Diablerets hat die Mongolei sechs Mal bereist. Von dort ist er jeweils mit atemberaubenden Bildern zurückgekehrt, die kürzlich in einem imposanten, bei Editions Favre erschienenen Buch mit dem Titel «Mongolie, mon amour» (Meine Liebe zur Mongolei) veröffentlicht worden sind. Sie zeugen nicht nur von der unendlichen Weite dieses Landes, sondern auch von intensiven, vertrauensvollen Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung.

DSC_3989DocFillettes

 

 

 

 

 

 

Ormonts

Seit mehr als 25 Jahren durchstreift der Fotograf Christophe Racat die Talschaft Les Ormonts von den Ufern der Grande Eau über den Gipfel der Cape au Moine bis hin zu den luftigen Höhen des Sommet des Diablerets. Seine Bilder zeigen die Berge aus verblüffenden Blickwinkeln. Und sie laden dazu ein, die Natur, das Alltagsleben und das Kulturerbe der Berggebiete aus der Perspektive des neugierigen, ortskundigen und einfühlsamen Beobachters zu betrachten.

14344682_10154135412487730_504745572378675532_n

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorführraum

Im Vorführraum werden verschiedene alte und neue Filme über das traditionelle Leben in der Talschaft Les Ormonts gezeigt, wie zum Beispiel:

– Der Bau des Chalet du Rard im Jahr 1946

– Ziegenhirt und Senner in la Forclaz und Almwirtschaft auf der Alpage de Perche, 1948

– Forstwirtschaft und Holztransport in den Bergen, 1950

– Bergschule (La Forclaz) im Jahr 1950

– Der Säger und Holzkünstler François Pernet, von Jacqueline Veuve, 1988

– Die Schindelmacher Joseph Doutaz und Olivier Veuve, von Jacqueline Veuve, 1988

– «Valentin, raconte-nous ta passion» (Valentin, erzähle uns von deiner Leidenschaft), von Alain Wenker, 2015

- «Changement de cap!» (Kursänderung!) – Landwirtin Fanny Henchoz-Ginier aus La Comballaz, von Alain Wenker, 2015

Unknown